Rundreise Grand Canyon + Monument Valley

Vorschlag für 6 Tage Mietwagen-Rundreise ab Las Vegas

Las Vegas – Grand Canyon – Monument Valley – Lake Powell – Bryce Canyon – Zion – Las Vegas

Die Fahrtrichtung wurde gegen den Uhrzeigersinn gewählt, da die Anfahrt zum Grand Canyon interessanter ist (man sieht den Canyon wirklich erst im letzten Moment), auch ist die Durchfahrt des Zion Nationalparks von Ost nach West schöner.

1. Tag: Las Vegas – Grand Canyon

Fahrt über den Hoover Dam Bypass, Kingman, Williams bis Tusayan am Grand Canyon. (433 km)
Die Strecke vom Hoover Dam bis Williams ist ziemlich eintönig, die Route 66 von Kingman bis Seligman bringt etwas Abwechslung, aber viel zu sehen gibt es dort auch nicht, aus Zeitgründen kann man auch auf der Interstate 40 bleiben.
Wenn Sie in Las Vegas am Vormittag losfahren, müssten Sie am späten Nachmittag in Tusayan (10 km zum Canyonrand) sein, es wäre also noch Zeit, den Grand Canyon in Abendstimmung (Sonnenuntergang) zu erleben.

Übernachtungsvorschlag: Motel am Grand Canyon. Man sollte vorher reservieren, ansonsten besser nur bis Williams (ca. 80 km bis zum Grand Canyon) fahren, und am nächsten Tag erst zu Grand Canyon. In Williams ist die Auswahl grösser und die Motels kosten etwa nur die Hälfte.  » Motels in Williams

2. Tag: Grand Canyon
Genießen Sie den ganzen Tag am Grand Canyon. Besuchen Sie die schönsten Aussichtspunkte bei einer Wanderung am Canyonrand. Ein Helikopterflug durch den Canyon ist ein unvergessliches Erlebnis. Abflug ist am Grand Canyon Flughafen in Tusayan.
Am (späten) Nachmittag Fahrt zum Monument Valley (242 km bis Kayenta – Route). Die Strecke bis Cameron ist wunderschön, möglichst noch bei Tageslicht fahren.
Übernachtungstipp: The View Hotel direkt im Monument Valley oder Motel in Kayenta.

3. Tag: Monument Valley
Sonnenaufgang! + Vormittag am Monument Valley. Am Nachmittag Fahrt zum Lake Powell (197 km – Route). Übernachtungsvorschlag: Lake Powell Resort (direkt am See) oder Motel in Page (günstiger).

4. Tag: Lake Powell
Am Vormittag Zeit für die Umgebung zu erkunden (Horseshow Bend, Antelope Canyon). Am (späten) Nachmittag Fahrt über den Glen Canyon Staudamm zum Bryce Canyon (237 km – Route). Übernachtungsvorschlag: Best Western Ruby’s Inn

5. Tag: Bryce Canyon
Erkundung Bryce Canyon (evtl. Wanderung). Das schönste Licht ist früh morgens und vormittags, am Nachmittag liegt der Canyon im Schatten. Nachmittags Fahrt (130 km – Route) zum Zion NP. Übernachtung in Springdale oder Hurricane (günstiger, aber weiter vom Park).

6. Tag: Zion – Las Vegas
Mit dem kostenlosen Zion Shuttle können Sie ab Springdale in den Park fahren (Zion Canyon Scenic Drive). Zwischen den Haltestellen im Park können Sie zu- und aussteigen so oft Sie wollen. Dies ist ideal zum Wandern. Am (späten) Nachmittag Fahrt (250 km – Route) nach Las Vegas.

Die Rundreise lässt sich prima in einen 12-tägigen Aufenthalt einplanen z.B. Hinflug sonntags, Rückankunft freitags, so können Sie sich übers Wochenende vom Jetlag (9 Std. Zeitverschiebung) erholen und brauchen insgesamt nur 2 Wochen Urlaub.

Hier ein Vorschlag, wie die Reise aussehen könnte – als Variation können Sie auch z.B. 2 Nächte am Grand Canyon, Lake Powell oder im Zion Nationalpark bleiben und dafür am Anfang oder am Ende nur 2 Nächte in Las Vegas verbringen.

 AktivitätkmÜbernachtung
SoHinflugLas Vegas
MoLas VegasLas Vegas
DiLas VegasLas Vegas
MiLas Vegas - Grand Canyon433 kmGrand Canyon
DoGrand Canyon - Monument Valley242 kmMonument Valley
FrMonument Valley - Lake Powell 197 km Lake Powell
SaLake Powell - Bryce Canyon237 km Bryce Canyon
SoBryce Canyon - Zion130 kmZion
MoZion - Las Vegas250 km Las Vegas
DiLas Vegas Las Vegas
MiLas Vegas Las Vegas
DoRückflug
FrRückankunft

Was kostet die Rundfahrt?

Hotels + Motels: ca. 300 – 350 Euro (ohne Las Vegas)
Mietwagen: genauen Preis hier abrufen. Sie brauchen den Mietwagen nur für eine Woche (billiger, deshalb getrennt zum Flug buchen.
Benzin: ca. $100 für die gesamte Fahrstrecke (ca. 1.500 km)
Eintritt Nationalparks: Den National Parks Pass (Annual Pass) kann man für $80 pro Fahrzeug am Eingang des ersten Nationalparks kaufen.

Menü