Lake Powell – Antelope Canyons

lake-powell

Der ca. 400 km östlich von Las Vegas liegende Lake Powell entstand wie der Lake Mead durch Aufstauen des Colorado Rivers. Bei maximaler Stauhöhe hat er eine Länge von rund 300 km und ist bis zu 170 m tief. Nach mehreren niederschlagsarmen Jahren ist der Pegel des Sees jedoch stark gefallen und es sind breite Sand- und Felsstrände entstanden.

Die einzige Stadt am Lake Powell ist Page (Arizona) am südwestlichen Ende des Sees. Page war ursprünglich eine Wohnsiedlung für die Arbeiter des Glen Canyon Staudamms. Heute hat Page ca. 6.000 Einwohner und ist Drehkreuz für Reisen zu den Nationalparks Südutahs und Arizonas.  » Karte

An der Wahweap Marina (ca. 11 km von Page) kommen Wassersportler voll auf ihre Kosten. Motorboote aller Größen oder Jet-Skis können gemietet werden. Schwimmen, Tauchen, Wasserski gehören ebenso zum Unterhaltungsangebot wie auch die Entspannung beim Angeln oder der mehrtägige Aufenthalt auf einem Hausboot. Die Wahweap Marina liegt auf dem Gebiet der Glen Canyon National Recreation Area (Nationalpark) und kostet $25 Eintritt pro Fahrzeug oder ATB Pass.

Die berühmte Rainbow Bridge ist mit 82 m Spannweite und 88 m Höhe die grösste natürliche Steinbrücke der Erde. Das Heiligtum der Navajo-lndianer liegt 80 km (Seeweg) von Page entfernt und ist mit dem Auto nicht zu erreichen. Von der Wahweap Marina werden Bootsausflüge zur Brücke angeboten. Wegen des niedrigen Wasserstands des Lake Powells muß man noch ca. 2 km zu Fuss gehen.

Ab dem Flughafen in Page gibt es günstig Rundflüge über den See und die Umgebung.

Horseshoe Bend

Die wunderschöne, hufeisenförmige Schleife des Colorado Rivers findet man ca. 5 km südlich von Page an der I-89 Richtung Flagstaff. Vom Parkplatz führt ein sandiger Fussweg (ca. 1 km) zum Aussichtspunkt. Wasser und Sonnenschutz mitnehmen! Vorsicht – es gibt keinerlei Absperrungen. Die besten Fotos gelingen ab ca. 10:00 Uhr bis um die Mittagszeit oder zum Sonnenuntergang, am Nachmittag ist zu viel Schatten im Canyon. GPS: N36°52’34“ W111°30’39“

Horseshoe Bend

Antelope Canyons

Der Upper Antelope Canyon ist eine ca. 400 m lange und bis zu 45 m tiefe Schlucht, die im Laufe von Jahrtausenden durch Wasser und Wind aus dem Sandstein geformt wurde. Durch die um die Mittagszeit steil einfallende Sonne ergeben sich wunderschöne Fotomotive.

Upper Antelope Canyon

Sie finden den Upper Antelope Canyon ca. 8 km hinter Page an der SR 98 Richtung Kayenta. Der Canyon ist in Privatbesitz von Navajo Indianern und vom Parkplatz aus nur durch eine kostenpflichtige Jeeptour zu erreichen.

Der Abzweig zum Lower Antelope Canyon ist etwa 1/2 Meile weiter, kurz vor dem von weitem sichtbaren Kraftwerk. Im Gegensatz zum Upper Antelope ist der Lower Antelope nicht ebenerdig begehbar, man gelangt nur über steile Treppen nach unten und muss sich durch Felsspalten zwängen. Dies wird wohl der Grund sein, warum der Upper Antelope der beliebtere ist.  » Mehr Infos und Tipps für Fotografen

Tagesprogramm Lake Powell und Umgebung
  • Vormittags Horseshoe Bend. Ab ca. 10.00 Uhr ist ein guter Zeitpunkt zum Fotografieren.
  • Zur Mittagszeit Upper Antelope Canon. Zwischen 11.30 und 13.00 Uhr scheint die Sonne in den Canyon.
  • Am Nachmittag Glen Canyon Staudamm.
  • Zum Sonnenuntergang unbedingt den Wahweap-Point anfahren.  » Karte
Hotelempfehlungen

Lake Powell Resort ∗∗∗
Einziges Resort direkt am Ufer des Lake Powell. Nicht billig aber fast immer ausgebucht.
Die 350 Zimmer sind über mehrere 2-stöckige Gebäude verteilt. Sie verfügen über TV, Telefon, Internetzugang, Klimaanlage, Kühlschrank, Kaffee-/Teezubereiter, Bad/Dusche, WC und Balkon oder Terrasse. Schönes Restaurant, Pizzeria, gemütliche Lounge, zwei Swimmingpools und ein Whirlpool, Wassersportmöglichkeiten, Yachthafen mit Bootsverleih. Parken kostenlos.

Alle Hotels am Lake Powell

Menü