Las Vegas Casinos

Richtig Spaß macht Las Vegas auf längere Zeit natürlich nur wenn man gerne spielt. Auch wenn in den letzten Jahren immer mehr Attraktionen abseits vom Spielbetrieb geschaffen wurden, steht in Las Vegas doch noch das Glücksspiel im Mittelpunkt.

Aria Casino

Die Casinos von Las Vegas gehören zu den spektakulärsten, aufwendigsten, verrücktesten aber auch faszinierendsten der Welt. Sie sind rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr geöffnet.

In den Spielcasinos gibt es keine Uhren, keine Fenster und auch die Ausgänge sind nur schlecht ausgeschildert. Dies hat Methode, um den Spieler möglichst lange im Casino zu halten. In einigen Casinos wird der Atemluft sogar reiner Sauerstoff beigemischt, damit man nicht müde wird und lange spielen kann.

Wynn Casino Las Vegas
Wynn Casino

In Las Vegas ist das Glückspiel und der Aufenthalt in den Casinos erst ab 21 Jahren erlaubt. Da aber fast alle Wege im Hotel durchs Casino führen, ist es unmöglich mit Kindern oder Jugendlichen das Casino nicht zu betreten. Sie sollten aber auf den Durchgangswegen bleiben und sich unter 21 J. nicht im direkten Bereich der Automaten oder der Spieltische aufhalten und keinesfalls spielen. Es wird kontrolliert.

Die Getränke in den Casinos sind für Spieler kostenlos.

Wenn Sie der Cocktail Waitress pro Getränk 1-2 Dollar Trinkgeld geben, wird Sie bestimmt oft bei Ihnen vorbeikommen.

Die Spielautomaten nehmen $1 – $100 Scheine. Seinen Gewinn kann man sich am Automaten als Barcode ausdrucken und an mehreren im Casino verteilten Geldautomaten in bar auszahlen lassen, oder wie Bargeld in den nächsten Automaten stecken.

Caesars Casino
Caesars Casino

Fast jedes Casino in Las Vegas hat einen Players Club. Die Registrierung ist kostenlos und man erhält oft schon bei der Anmeldung was geschenkt. Hat man brav gespielt und viele Punkte gesammelt, dann bekommt man Geld zurück oder es wird sogar ein Teil der Zimmerrechnung vom Casino übernommen.

Sein Budget zu kontrollieren ist die größte Herausforderung. Denn all der Aufwand dort am Ende der Welt hat im Grunde nur ein Ziel: den Besuchern das Geld aus der Tasche zu ziehen!

Menü