Lake Mead – Hoover Dam

Entfernung von Las Vegas: 50 km
Fahrtzeit: ca. 1Std.
Route: (schnellste) Highway 215 E bis Henderson, dann I-515 S > US-95 S > US-93 S

Zum Visitor Center oder Boulder Beach am Lake Mead in die Lakeshore Rd. abbiegen, zum Hoover Dam auf der US 93 bleiben.   » Karte

Nach einigen aufregenden Nächten in Las Vegas kann der Besuch des Lake Mead eine sehr willkommene Erholung sein. Der See ist bis zu 150 m tief und versorgt 18 Mio. Menschen in Arizona, Nevada und Kalifornien mit Trinkwasser.

Am Boulder Beach gibt es Picknick- und Campingplätze. Von hier aus kann man auch eine Bootstour mit einem Schaufelraddampfer starten. Die Zufahrt kostet pro Auto 20 Dollar oder ATB Annual Pass, die Fahrt zum Hoover Dam ist kostenlos.

Lake Mead Boulder Beach

Warum ist am Lake Mead der Wasserstand so niedrig?

Nach mehreren niederschlagsarmen Jahren und durch den hohen Wasserverbrauch u.a. von Las Vegas ist der Pegel des Lake Mead um über 30 Meter gesunken. Der helle Uferbereich zeigt den Wasserstand wenn der See voll ist. » Hier die Wasserstände seit 1935

Hoover Dam

Nach der Schneeschmelze in den Rocky Mountains überschwemmte der Colorado River jedes Jahr weite Teile des Landes und bedrohte die Anwohner und deren Besitz. Im Sommer hingegen blieb oft nur noch ein Rinnsal übrig, die Ernte vertrocknete und das Vieh verdurstete. Deshalb entschloss man sich in den 1920er Jahren, den Colorado River zu regulieren und einen Staudamm zu bauen.

1931 wurde mit dem Bau des Hoover Dam (benannt nach dem 31. Präsidenten der USA – Herbert Clark Hoover) begonnen und nach nur 46 Monaten konnte das gewaltige Bauwerk eingeweiht werden. Die Staumauer ist 220 Meter hoch, 379 Meter lang und 13 – 201 Meter dick. Sie staut den Colorado River zum 640 km² großen Lake Mead.

1936 wurde das Elektrizitätswerk fertig gestellt und der letzte der insgesamt 17 Generatoren ging 1961 ans Netz. Das Kraftwerk erzeugt mehr als 4 Mrd. kWh Strom im Jahr und sichert die Stromversorgung von Süd-Kalifornien 56%, Arizona 19% und Nevada 25%.

Hoover Dam Bypass

Die Hauptverbindungsstrasse von Nevada nach Arizona (US 93) führte bis 2010 über die Dammkrone des Hoover Dams. Die nur zweispurige Strasse war der ständig steigenden Verkehrsdichte nicht mehr gewachsen und so hat man eine Brücke parallel zum Damm als Umgehung gebaut (Mike O’Callaghan – Pat Tillman Memorial Bridge). Nach 5 Jahren Bauzeit wurde diese am 19.10.2010 für den Verkehr freigegeben. Seither ist ein Befahren des Hoover Staudamms für den Transitverkehr nicht mehr möglich.

Über die Bypass-Brücke kann man auch zu Fuss gehen. Dazu auf der Nevada-Seite über die 172 fahren bis zum Parkplatz. (Mike O’Callaghan – Pat Tillman Memorial Bridge Plaza)

Wie komme ich auf den Hoover Dam?

Besucher (aus Richtung Las Vegas) müssen ca. 1 Meile vor dem Damm auf die 172 fahren. Direkt vor dem Staudamm ist ein Parkhaus. Besser fährt man über den Damm rüber auf die Arizona-Seite. Der 2. Parkplatz (etwas den Berg hoch) ist kostenlos. Von dort aus kann man den Damm zu Fuss erkunden.  » Karte

Sowohl auf dem Hoover Dam als auch auf der Brücke ist anhalten und parken verboten.

Deutschsprachige Tour

Ein Besuch Hoover Staudamms sollte zu jedem Urlaub in Las Vegas gehören. Bestaunen Sie die  technische Meisterleistung mit allen Daten und Fakten. Wir geben Ihnen Gelegenheit, unvergessliche Bilder vom größten Stausee Amerikas, dem Lake Mead, zu machen. Anschließend überqueren wir den Hoover Dam zu Fuß und Sie erfahren technischen Details über die Entstehung dieses gigantischen Bauwerks.

Abholung am Hotel zwischen 12.00 und 12.30 Uhr
$78 pro Person – Dauer: ca. 4h – Buchungsanfrage

Menü