LAS VEGAS ONLINEGUIDE  

Moab - Arches - Canyonlands

 
 
Moab
Das Städtchen Moab ist Besucherzentrale und Ausgangspunkt für Touren durch den Arches und Canyonlands Nationalpark. Da beide Parks in kurzer Zeit zu erreichen sind, haben sich in Moab viele Firmen für Outdoor Aktivitäten wie z.B. Touren per Jeep, Mountainbike, Kanu, Reiten usw. angesiedelt. Hotels und Motels gibt es in allen Kategorien, die Zimmerpreise liegen aber etwas über dem Durchschnitt. Trotz der großen Auswahl sollte man vorreservieren, sofern man nicht schon Vormittags anreisen kann.  Motels in Moab

Arches Nationalpark
Im Arches Nationalpark gibt es das weltweit größte Vorkommen an natürlichen Steinbögen. Am bekanntesten ist wohl der Delicate Arch, das Wahrzeichen des Bundesstaates Utah.


Delicate Arch

In den Park führt eine 28 km lange Stichstraße (Park Avenue) mit mehreren Viewpoints - die schönsten und spektakulärsten Steinbögen sind aber nur zu Fuß zu erreichen. Direkt am Parkeingang im Visitor Center gibt es eine Parkzeitung, in der die Trails aufgeführt sind.Karte

Planen Sie für den Arches Nationalpark einen ganzen Tag ein. Für die besten Lichtverhältnisse zum Fotografieren empfiehlt sich folgender Tagesablauf: Morgens Devils Garden, Mittags die Windows Section und am späten Nachmittag der Delicate Arch.

Devils Garden Trail
Devils Garden ist das Gebiet mit den meisten Felsbögen. Den Trailhaed finden Sie einfach, in dem Sie der Park Avenue bis zum Ende folgen. Vom Parkplatz aus erreichen Sie in ca. 1 km den Landscape Arch mit einer Spannweite von 93 m. Der Weg ist bis dorthin stark frequentiert, da er auch leicht zu gehen ist.


Landscape Arch

Ab dem Landscape Arch wird der Weg anspruchsvoller. Bis zum sehenswerten Double O Arch führt ein Pfad teilweise über schmale Felsrücken, bietet aber spektakuläre Aussichtspunkte. Vom Parkplatz bis zum Double O Arch sind es hin und zurück ca. 8 km. Rechnen Sie für die gesamte Strecke etwa 3 - 4 Stunden.

Windows Section
Am Balanced Rock geht es zum Parkplatz Double Arch. Auf der Zufahrt sind einige interessante Viewpoints mit wunderschönen Felsansichten (Garden of Eden, Parade of Elephants) Vom Parkplatz aus führt ein ca. 1 km langer, sandiger Rundweg zum Fuße des Double Arch.


Douple Arch - Foto: Luca Galuzzi

Delicate Arch Trail
Die Wanderung und vor allem die Aussicht auf den Delicate Arch gehört sicherlich zu den Highlights jeder Rundreise und ist Pflichtprogramm im Arches Nationalpark.
Startpunkt ist der Parkplatz an der Wolfe Ranch. Zunächst geht es über einen sandigen Pfad bevor es über Felsflächen ständig nach oben geht. Das letzte und schönste Stück führt an einer Felskante entlang und gibt unerwartet den Blick auf den Delicate Arch und die dahinter liegenden La Sal Mountains frei. (einfache Strecke ca. 2,5 km)

Eine sehr genaue Beschreibung aller Trails mit vielen Fotos finden Sie auf Arizonas World.
 

Dead Horse Point State Park
Auf dem Weg zum Canyonlands Nationalpark (ab Moab Hwy 191 nach Norden, dann SR 313) kann man einen Abstecher zum Dead Horse View Point machen. Von hier aus hat man einen wirklich spektakulären Ausblick auf den 600 m tiefer gelegenen Colorado River, der an dieser Stelle eine 180°-Kehre macht.
Da es sich um einen State Park handelt gilt der National Parks Pass für den Dead Horse Point State Park leider nicht. Eintritt: 10 Dollar / Fahrzeug.


 


Canyonlands Nationalpark
Der Canyonlands Nationalpark ist der größte Nationalpark in Utah. Hier fließen der Colorado und der Green River zusammen, die Flüsse zerschneiden den Park in drei Teile:

Island in the Sky
im Norden
The Needles im Südosten
The Maze im Westen

Island In The Sky
Die meisten Besucher bleiben auf der "Island in the Sky". Dieser Teil ist am spektakulärsten und am leichtesten zugänglich. Durch das Hochplateau führt ein asphaltierter Scenic Drive zu den schönsten Aussichtspunkten. Unbedingt anfahren: Shafer Canyon Overlook, Mesa Arch, Grand View Overlook und Green River Overlook. Upheavel Dome muss nicht unbedingt sein. Einen halben Tag sollte man für Islands in the Sky mindestens einplanen. Karte

Mesa Arch: Ein kurzer und leichter Spaziergang (0,5 km) ab Parkplatz Mesa Arch (ca. 9 km südlich des Visitorcenters).


Mesa Arch


Green River Overlook


The Needles
Der Needles District ist um einiges unzugänglicher als Island in the Sky und besteht aus sehr unterschiedlichen Landschaften. Charakteristisch sind Felsstrukturen, die Nadeln ähneln und dem Gebiet seinen Namen gaben.


Foto: Rob Lee

Auch im Needles District gibt es einen asphaltierten Teil (UT-212 Scenic), der mit dem PKW gut zu befahren ist. Von hier lassen sich die Aussichtspunkte Wooden Shoe Overlook und Big Spring Canyon Overlook anfahren. Zudem gelangt man zu den Trailheads einiger Wanderwege. Von der Straße gehen kurze, ungeteerte aber gut zu befahrende Strecken ab, die auch für einen normalen PKW noch geeignet sind, z.B. die 5 km lange Straße zum Elephant Hill Parkplatz. Trinkwasser gibt es am Squaw Flat Campground. Karte

Der Needles District bietet viele Möglichkeiten für lange Wanderungen und Touren mit einem Geländewagen oder dem Mountainbike.

Parkzeitschrift mit Karten (in Deutsch)



      



Motels in Moab RV-Parks Campgrounds
 

Vorschläge, Berichte oder Bilder für diese Seite bitte hier mitteilen!


 
Las Vegas Hotels

Las Vegas Shows

Attraktionen

Casinos / Gambling

Buffets / Dining

Shopping
Tagestouren

Rundreisen

Wetter

Verkehrsmittel

Nightlife

Heiraten
Nationalparks

Grand Canyon

Los Angeles

San Francisco

San Diego

Highway 1
Häufige Fragen

Kontakt

Impressum

 
  Copyright © 1999-2016 vegas-online.de